page2image26678768

Am Mittwoch, dem 3. April hatte das Netzwerk Flüchtlingspolitik zu einer Veranstaltung von Ehrenamtlichen in der Flüchtlings-Integration mit dem Thema „Was uns aktuell auf den Nägeln brennt und wofür wir eintreten“ eingeladen. Rund 50 Besucher kamen in das Jugendhaus Süd in Sindelfingen, meist Menschen, die selbst als Ehrenamtliche mit Flüchtlingen arbeiten. Vertreten waren Orte aus dem gesamten Landkreis Böblingen.

Zu Anfang wurden aus Sindelfingen und aus Weil im Schönbuch die Schicksale zweier Flüchtlinge dargestellt. In einem Fall gelang es nach jahrelangem bürokratischen Kampf mit viel Angst und Ungewissheit am Ende ein dauerhaftes Bleiberecht für den gut integrierten Flüchtling zu erlangen. Im anderen Fall war das Ergebnis bei ebenfalls guter Integration negativ.